Sie sind hier: Presse > Presseinfos

"Frau und Wirtschaft – Initiativtreffen" bietet Frauen im Landkreis Schaumburg ein regionales Netzwerk für den beruflichen Wiedereinstieg 29.09.2011

Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft gibt Tipps zur Vereinbarbeit von Familie und Beruf

(Weserbergland) Die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft der Weserbergland Aktiengesellschaft lädt in Zusammenarbeit mit den Gleichstellungsbeauftragten und der Volkshochschule im Landkreis Schaumburg zu einer Informationsveranstaltung mit Workshop unter dem Motto "Frau und Wirtschaft - Initiativtreffen" ein.
Um gezielt Frauen im Wirtschaftsraum Weserbergland wohnortnah zu erreichen, werden vor Ort (kostenfreie) Workshops angeboten. Nach dem Modell des erfolgreichen Starts in Bodenwerder und im Landkreis Hameln-Pyrmont, bei denen sich insgesamt 40 interessierte Frauen trafen, um über neue Wege der Berufsrückkehr zu diskutieren, stehen diese jetzt im Oktober auch im Landkreis Schaumburg auf dem Programm.

Die Veranstaltung richtet sich an Frauen, die sich persönlich und beruflich neu orientieren, nach einer Familienphase den Wiedereinstieg in den Beruf planen oder sich beruflich weiterentwickeln möchten. Gemeinsam sollen örtlich bestehende Hindernisse am Arbeitsmarkt von den Frauen diskutiert werden. Neben positiven Netzwerkeffekten stehen die individuellen und beruflichen Potenziale, Kompetenzen und Wünsche der interessierten Frauen im Mittelpunkt. Dabei können individuelle Erfahrungen und Tipps für die Bewerbung, Arbeitssuche und Vereinbarkeit von Beruf und Familie untereinander ausgetauscht und weitergegeben werden.
Abgerundet werden die Workshops durch eine Übung zum Thema "Marke Ich", um interessierte Frauen über die Veranstaltung hinaus zum Nachdenken über eigene Stärken und Schwächen anzuregen.

Termine und Veranstaltungsorte im Landkreis Schaumburg:
• Initiative Stadthagen
Datum: Dienstag, 4. Oktober 2011 von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Ort: Volkshochschule Schaumburg, Jahnstraße 21A, Stadthagen
• Initiative Rinteln
Datum: Dienstag, 11. Oktober 2011 von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Ort: Volkshochschule Schaumburg, Klosterstraße 26, Rinteln

Interessierte sind herzlich willkommen. Zur Erleichterung der Vorbereitung wird um Anmeldung in der Geschäftsstelle, Tel.: 05151-585 1008 oder per E-Mail an m.ahrens@weserberglandag.de gebeten.
Weitere Informationen zur Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft im Wirtschaftsraum Weserbergland erhalten Sie unter www.frau-wirtschaft-weserbergland.de.

Darüber hinaus bietet die Koordinierungsstelle interessierten Frauen Beratung "Rund um den Wiedereinstieg" in der Geschäftsstelle im HefeHof in Hameln montags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und mittwochs von 14.00 bis 16.00 Uhr oder in Wohnortnähe in den drei Landkreisen Schaumburg, Hameln-Pyrmont und Holzminden an. Termine können telefonisch unter 05151-5851008 oder per E-Mail an m.ahrens@weserberglandag.de vereinbart werden.
Koordinierungsstelle Frau unüd Wirtschaft
Wirtschaftsraum Weserbergland
Kirstin von Blomberg Lena Specht
Projektleitung
Fon + 49 51 51 - 585 1005
Fax + 49 51 51 - 585 1009
Mobil + 49 157- 780 11 845 (Frau von Blomberg)
+49 157- 780 11 843 (Frau Specht)
Mail k.vonblomberg@weserberglandag.de
l.specht@weserberglandag.de
Web www.weserberglandag.de
www.frau-wirtschaft-weserberglandag.de

Projektinformation:

Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft im Wirtschaftsraum Weserbergland

Seit Mitte Januar 2011 gibt es die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft im Wirtschaftsraum Weserbergland. Diese ist als Stabsstelle der Weserbergland AG eingerichtet und hat ihre Geschäftsstelle ebenfalls im HefeHof 8 in Hameln.
Die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft versteht sich als Bindeglied zwischen den im Gebiet der drei Landkreise Hameln-Pyrmont, Holzminden und Schaumburg angesiedelten Wirtschaftsbetriebe, Akteuren des Arbeitsmarktes, Weiterbildungsträgern, den Trägern der familienbedingten Infrastruktur und den im Einzugsgebiet lebenden Frauen. Das Leitziel ist, einen Beitrag zur Gleichstellung von Frauen und Männern, Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung zu leisten. Davon abgeleitet werden arbeitsmarktorientierte Ziele wie die Erhöhung der Erwerbsbeteiligung von Frauen, insbesondere des Anteils der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten und wirtschaftsorientierte Ziele wie die Ausschöpfung und Bindung des Fachkräftepotentials von Frauen.
Die Aufgaben der Koordinierungsstelle sind die Beratung und Weiterbildung von Frauen insbesondere vor, während und nach einer Familienphase, der Aufbau eines Unternehmensverbundes zur Unterstützung der Wirtschaft bei der Einführung familienfreundlicher Strukturen in der Personalpolitik, die Dokumentation und Verbreitung von Erfahrungen sowie die Öffentlichkeits-arbeit.
Das Projekt wird über die Niedersachsen Bank – NBank aus europäischen Fördermitteln (EFRE), aus Mitteln des Landes Niedersachsen und der drei Landkreise sowie aus Unterneh-mensbeiträgen finanziert.



© 2007 - 2013 Weserbergland AG, HefeHof 8, 31785 Hameln, realisiert mit dev4u®-CMS von a.b.media